5 Tipps für ein besseres Online-Erlebnis für Ihre Kunden

In der digitalen Welt von heute interagieren Ihre Kunden auf mehr Arten mit Ihrem Unternehmen als nur mit persönlichen Besuchen und Telefonanrufen. Sie interagieren online mit Ihnen – egal ob über Ihre Anzeigen, Ihre Website oder Ihre Social-Media-Websites. Wie also können Sie bei all diesen Online-Auftritten und Präsenzen für ein positives Kundenerlebnis sorgen? Hier sind fünf Fragen, die Sie sich stellen sollten, um zu prüfen, ob Sie Ihren Kunden ein positives Online-Erlebnis bieten.

Ist Ihre Website benutzerfreundlich?

Nichts ist abweisender als eine benutzerunfreundliche Website. Ihre Kunden und Interessenten möchten durch die Navigation auf Ihrer Website problemlos herausfinden können, was Sie anbieten, wo Ihr Standort ist, wie sie Sie erreichen usw. Außerdem möchten Sie Ihre Website auf ihren Mobilgeräten oder Tablets aufrufen können. Wenn Ihre Website diese Informationen nicht unmittelbar zur Verfügung stellt oder nicht für Mobilgeräte optimiert ist, kann sich das Risiko erhöhen, dass Benutzer Ihre Website wieder verlassen.

Das sollten Sie checken: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Unternehmensangaben auf Ihrer für Mobilgeräte optimierten und schnell antwortenden Website leicht zugänglich sind.

Sind Ihre Verzeichniseinträge aktuell und korrekt?

Das Einzige, was noch schlechter als eine schlechte Website ist, sind veraltete oder fehlerhafte Einträge in lokalen Verzeichnissen. Schon mal erlebt? Sie haben ein Unternehmen auf Google Maps gesucht und Ihr GPS-System auf den Zielort eingestellt. Bei Ihrer Ankunft finden Sie jedoch einen leeren Laden vor, weil das Unternehmen umgezogen ist. Das ist sehr ärgerlich.

Das sollten Sie checken: Ersparen Sie Ihren Kunden diese Erfahrung, indem Sie Ihre Unternehmensprofile in hochwertigen Verzeichnissen wie Google My Business und Yelp eintragen und Ihre Unternehmensangaben in anderen Verzeichnissen aktualisieren. Implementieren Sie eine Strategie zur Verwaltung dieser Informationen, damit sie regelmäßig aktualisiert werden.

Landen Ihre suchgebundenen Anzeigen auf der richtigen Landing Page?

Wenn Ihre Textanzeigen Suchende auf eine irrelevante Landing Page leiten, erzeugen Sie alles andere als ein positives Benutzererlebnis. Suchende klicken auf Google, Bing oder anderen Suchmaschinen auf Anzeigen, da sie Interesse an dem beworbenen Produkt oder der Dienstleistung haben. Führen Sie sie nicht mit einem verführerischen Text in die Irre.

Das sollten Sie checken: Vergewissern Sie sich, dass die Inhalte und Suchbegriffe Ihrer Textanzeige auf Ihrer Landing Page auftauchen. Wenn Sie mit einer kostenlosen Beratung werben, muss Ihre Landing Page ein Formular für eine kostenlose Beratung enthalten. Dadurch verbessern Sie auch Ihren Qualitätsfaktor, wodurch Sie Ihre Kosten pro Klick senken und die Platzierung Ihrer Anzeige auf Google AdWords verbessern.

Sind Sie in den sozialen Medien aktiv?

Eine aktive Social-Media-Präsenz trägt zu einem positiven Erlebnis für Ihre Kunden bei. Kunden lieben die Interaktion mit lokalen Unternehmen auf Social-Websites und nutzen sie als Ressource, um sich über aktuelle Neuigkeiten, Specials und Events ihrer bevorzugten Unternehmen zu informieren.

Das sollten Sie checken: Falls Sie noch keine Facebook- und Twitter-Seite für Ihr Unternehmen haben, erstellen Sie eine, und interagieren Sie mit Ihrer Zielgruppe. Fügen Sie außerdem Ihre vollständigen Unternehmensangaben (wie Website, Telefonnummer und Adresse) hinzu, und bieten Sie ein paar exklusive Specials oder Coupons für Ihr Online-Publikum an.

Kümmern Sie sich um Ihre Online-Reputation?

Wenn man über das Kundenerlebnis spricht, darf man Kundenbewertungen nicht außen vor lassen! Online-Bewertungen stellen manchmal zwar ein verzerrtes Bild dar, aber sie bieten Benutzern eine Möglichkeit, über ihre positiven Erfahrungen zu berichten, oder ein Ventil, um ihren Ärger herauszulassen.

Das sollten Sie checken: Verfolgen Sie Websites mit Online-Bewertungen, um in Erfahrung zu bringen, was Kunden über Ihr Unternehmen sagen, und befolgen Sie diese Tipps, um in angemessener Weise zu antworten. Versuchen Sie, Probleme unzufriedener Kunden zu lösen, und nutzen Sie das Feedback von Kunden, um Ihr Unternehmen sowohl online als auch offline zu verbessern.

Um für ein positives Online-Erlebnis von Verbrauchern zu sorgen, empfiehlt es sich, den Online-Marketing-Ansatz durch die kundenorientierte Brille zu betrachten. Es gibt wohl keinen besseren Weg, um Ihre Marketing-Strategien zu optimieren und attraktiver für Ihre Kunden zu werden, als darüber nachzudenken, wie Sie bei Kunden ankommen und wie sie Sie kontaktieren und online mit Ihnen interagieren können.

Wie sorgen Sie für ein positives Online-Erlebnis von Kunden? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Viviana Plasil

Viviana ist für das gesamte Spektrum der Kommunikation und des Marketing in Europa verantwortlich. Hier schreibt sie gern über allgemeine Themen im Marketing oder künftige Trends in der Kommunikation. Wichtig ist es ihr dabei immer, die Perspektive der kleinen und mittelständische Unternehmen im Blick zu haben. Persönlich reist sie gern und hat ein Faible für alles Mediterrane.

View all articles

Das könnten Sie auch mögen