6 Möglichkeiten, wie Sie Ihr Team 2016 inspirieren und motivieren

Ein neues Kalenderjahr stellt immer auch eine Zäsur im Geschäftsleben dar: Mit dem neuen Jahr beginnt ein neuer Businessplan, neue Ziele werden definiert und die Mitarbeiter vorbereitet, diese zu erreichen. Doch wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter 2016 am besten, die Unternehmensziele zu erreichen? Wir von ReachLocal geben Ihnen sechs Tipps, wie Sie Mitarbeiter inspirieren können.

Effiziente Kommunikation der Ziele für 2016


So albern es für Sie klingen mag: Mitarbeitermotivation beginnt mit der effizienten Kommunikation der Ziele für das Jahr 2016. Berufen Sie noch im ersten Quartal eine Sitzung für Ihr Team ein, und stellen Sie Ihre Ziele für das Jahr vor. Streichen Sie die Wichtigkeit der Ziele und jedes einzelnen Mitarbeiters für deren Erreichung heraus. Seien Sie dabei konkret, erklären Sie genau, warum jeder Einzelne gebraucht wird. So fühlen sich Mitarbeiter als wichtiger Teil des Gesamtprojekts „Unternehmenserfolg“.

Feedbacks geben – als Führungskraft aktiv präsent sein


Ziehen Sie sich nach der Auftaktveranstaltung nicht zurück, bleiben Sie präsent und geben Sie jedem einzelnen Mitarbeiter regelmäßig Feedback über seine Arbeiten im Team. All dies trägt dazu bei, dass sich Mitarbeiter als Teil des Unternehmens begreifen und sich wahrgenommen und geschätzt fühlen.

Ansprechpartner bei Fragen und Problemen sein


Seien Sie auch ansprechbar, wenn ein Mitarbeiter Fragen oder Probleme hat. Fordern Sie Mitarbeiter aktiv auf, zu Ihnen zu kommen, wenn sie Fragen haben – und nehmen Sie die Sorgen, die an Sie herangetragen werden, ernst. Diese Formen der Kommunikation schaffen die quasi-familiäre Atmosphäre, die Mitarbeiter motivieren, weil sie ihnen das Gefühl geben, Teil eines lebendigen Ganzen zu sein.

Firmenevents organisieren


Nicht jedes Unternehmen kann einen Segeltörn für die ganze Belegschaft organisieren. Doch viele Mitarbeiter schätzen Events in und mit der Firma beziehungsweise den Kollegen. Gehen Sie darauf ein und bieten Sie Aktivitäten indem Rahmen an, der Ihnen möglich ist – beispielsweise auch Sportkurse nach Arbeitsschluss oder Meditations- und Stressreduktionskurse. Wichtig ist, dass diese Aktivitäten möglichst keinen Zwangscharakter haben – jeder kommt lieber, wenn er selbst sich dazu frei entscheiden kann.

Incentives als „Bonbon“


Incentives wie Gehaltserhöhungen sind kurzfristig erfolgreiche Mittel, um Mitarbeiter zu motivieren. Das ist erwiesen. Dennoch taugen sie nicht als alleiniges Mittel, da sie dem Mitarbeiter nicht langfristige Zufriedenheit sichern. Eine Gehaltserhöhung oder eine Beförderung sind dennoch insbesondere zu Jahresbeginn eine gute Möglichkeit, um Ihre Mitarbeiter für die Arbeit an den Zielen von 2016 zu inspirieren.

Tipps für die Inspiration der Generation Y


Mitarbeiter der Generation Y haben oftmals andere Ansprüche an ein Arbeitsumfeld. Belohnen Sie geschätzte Mitarbeiter, indem Sie auf die Kernwerte der Generation Y eingehen:


• gelungene Work-Life-Balance
• Flexibilität in den Arbeitszeiten
• Möglichkeiten, Home Office-Tage einzurichten
• mehr Beteiligung an Entscheidungen


Nicht immer lassen sich all diese Punkte berücksichtigen. Richten Sie aber beispielsweise einen Beirat ein, der zu bestimmten Themen Position beziehen oder Vorschläge ausarbeiten kann, ohne dass diese bindenden Charakter haben. So beziehen Sie Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse ein, ohne sich die Hände zu binden. Bieten Sie, wo vollständiges Arbeiten im Home Office nicht möglich ist, an, dass ein oder zwei Tage in der Woche von zuhause gearbeitet werden kann. Versuchen Sie, diese Interessen der Mitarbeiter gerade der Generation Y zu berücksichtigen, wo es möglich ist – so ist Ihnen die Motivation Ihrer Angestellten für 2016 sicher.

 

Das könnten Sie auch mögen